(c) SAI Global
(c) SAI Global
Sponsored Post

Compliance-Kultur im Home Office

Die derzeitige Situation ist einmalig und birgt ihre ganz eigenen Herausforderungen: neben der für viele von uns neuen Arbeitsumgebung zu Hause, einer neuen Selbstorganisation und entsprechendem Zeitmanagement, der Verschwimmung von Privat- und Berufsleben und der generell in der Luft liegenden Ungewissheit über die Zukunft, gibt es aber auch Anker. Zwischen all diesen Veränderungen gibt es klare Konstanten, die sich auch im Home Office nicht verändern: Informationssicherheit, Datenschutz, aber auch Integrität, Respekt und Transparenz bleiben weiterhin auch im Home Office wichtige Elemente der täglichen Arbeit.

Das Vertrauen der Stakeholder und die Reputation des Unternehmens stehen in Zeiten von Covid-19 auf dem Spiel: Vielleicht noch viel mehr als zuvor schauen Verbraucher auf das Verhalten und die Reaktionen von Firmen. Auch man selbst trägt hierzu bei, denn auch im Home Office gilt es, die eigene Integrität und die Compliance-Kultur des Unternehmens hochzuhalten.

Es ist einfach, sich in Zeiten der Isolation auch wirklich abgeschnitten zu fühlen und eigenes Handeln vielleicht nicht im Kontext des großen Ganzen zu sehen. Die Frage, wie man seine MitarbeiterInnen erreicht und die Firmenwerte vermittelt, bekommt in Ausnahmesituationen eine andere Wertigkeit – vor allem, wenn es nebenbei noch so viele andere Themen, Erwartungen und Eindrücke gibt, die einen beschäftigen. Compliance hört nicht mit dem Verlassen des Büros auf. Der steigende Druck durch zu erreichende Ziele, die gemessene Performance und die sichtbaren Outputs ersetzt nicht, diese im Einklang mit eigenen Werten und denen des Unternehmens zu setzen. Als Unternehmen hat man auch die Aufgabe, die MitarbeiterInnen bei ethischen Dilemmas vor allem jetzt zu unterstützen.

Leadership zeigt sich sowohl im Kleinen als auch im Großen, denn Compliance wird von allen gelebt – nicht nur von bestimmten Mitarbeiter-Profilen oder -Funktionen. Im Kleinen kann die Kommunikation des Managements mit seinem Personal durch die verschiedenen internen Kanäle  eine bedeutende, unterstützende Maßnahme sein, um das Gemeinschaftsgefühl zu fördern und aufrecht zu erhalten. Eine solche derzeitige Krise kann dieses im positiven Sinne sogar noch verstärken – wir alle sitzen im gleichen Boot. Dies eröffnet neue Kommunikationsmöglichkeiten und erinnert einen, an wen man sich wenden kann.

Im Großen kann Kommunikation auch formalere Formen annehmen. Wie sieht es mit der IT-Sicherheit im Home Office aus? Wissen alle Bescheid, was zu tun ist und worauf es ankommt, um Risiken zu vermeiden und Unternemensassets zu schützen? Oder wäre es an dieser Stelle für die KollegenInnen hilfreich, ihr Wissen noch einmal aufzufrischen? Gibt es spezielle Unternehmenswerte, welche in dieser Situation herausgestellt werden könnten oder sogar sollten, sei es durch eine persönliche E-Mail, eine wirkungsvolle Videonachricht oder ein innovatives E-Learning, das den MitarbeiterInnen Richtlinien und Regeln mithilfe realer Szenarios und Story-Telling vermittelt und es dadurch zu einer alltagsnahen Lernerfahrung wird? E-Learning kann gerade auch in dieser Situation genutzt werden, um neuen Themen, wie zum Beispiel Stress und emotionalem Wohlbefinden eine Diskussionsgrundlage zu geben und Dialoge zu beginnen.

In diesen unsicheren Zeiten geben solche Maßnahmen Halt und zeigen Vertrauen, Mitgefühl und Offenheit. Sie demonstrieren und fördern eine positive Unternehmens- und Compliance Kultur. Gleichzeitig bietet sich hieraus die Chance, MitarbeiterInnen optimal dabei zu unterstützen, wachsende Unternehmensziele und Druck mit ethischem Verhalten und einer gelebten Compliance-Kultur zu verbinden. Vielleicht ist dies vor allem eine Chance, den eigenen Code of Conduct konkret anzuwenden und in Kontext zu setzen.

Jüngst zeichnet sich die Bestrebung deutscher Politiker ab, das Home Office gesetzlich zu verankern – auch über die Pandemie hinaus. Eine „echte Errungenschaft“, die die Vorteile der Arbeit von zu Hause nicht unbeachtet lässt und ArbeitnehmerInnen demnächst vielleicht diese neue Freiheit zugesteht. Dies macht sichtbar, wie aus einer Risikosituation im Zusammenhang mit COVID-19 neue Chancen entstehen, die die Zukunft der Arbeitswelt neu gestalten und in der eine wirkungsvolle, integritätsfördernde Kommunikation zu einem noch wichtigeren Baustein wird.

Bei SAI Global sind wir bestrebt, einen wertebasierten Veraltenskodex in Unternehmen als Basis zu implementieren und zu leben. Kontaktieren Sie mich gern, um Zugriff auf unsere Online-Trainings zu den verschiedenen Themen (IT-Sicherheit im Home-Office, Code of Conduct und alle weiteren Herausforderungen, die Sie heute erleben) zu erhalten um Compliance über die Bürowände hinaus zu stärken und Ihrem Team Sicherheit und Zuversicht zu vermitteln.

Auf unserer Website, die sich dem Thema Compliance & COVID-19 widmet, finden Sie zahlreiche kostenfreie Ressourcen wie eLearning-Kurse und Videos, Webinare sowie Artikel rund um Ethik & Compliance zu Hause – um die Compliance-Kultur zu fördern und das Vertrauen Ihrer MitarbeiterInnen in selbige zu stützen.

 

Das könnte sie auch noch interessieren

(c) SAI Global

Wie wertebasierte Verhaltenskodizes Compliancekultur fördern

Wann waren Ihre Mitarbeiter das letzte Mal von dem Gedanken begeistert, eine Compliance-Schulung zu absolvieren? Wir alle kennen die Antwort – und den Grund dafür.

© GettyImages / relif

Das Regulatory Monitoring muss professionalisiert werden

Das vorausschauende Erfassen und Verarbeiten von Norm- und Gesetzesänderungen ist ein Punkt, in dem das Compliance Management vieler Unternehmen nach wie vor Schwächen aufweist. Ein einheitlich...

Foto: Getty Images / Eric Audras

Die neue EU-Richtlinie zum Schutz von Whistleblowern

Es ist jetzt genau einen Monat her, seit dem der Entwurf einer EU-Richtlinie zum Schutz von Whistleblowern veröffentlicht wurde. Und die erste offizielle Beratung durch die EU-Justizminister steht...

Foto: Getty Images / yacobchuk

Was erfolgreiche Compliance-Einheiten ausmacht

Auf diese Frage liefert die aktuelle Berufsfeldstudie des Berufsverbandes der Compliance Manager (BCM) keine Antwort. Sie spiegelt aber an einigen Stellen interessante Ergebnisse zum Stand der...

Foto: Thinkstock / Michail_Petrov-96

Wir kriegen euch alle!

… oder auch nicht. Das hängt vom Geschick in der Kommunikation der Compliance-Dinge ab. Vor einem Jahr wurde das Ranking der Verhaltenskodizes der DAX-30-Unternehmen veröffentlicht – und hat in...

Foto: Thinkstock / YakobchukOlena

Die EU-DSGVO als Chance nutzen

Die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Während der Stichtag immer näher rückt, müssen sich die Verantwortlichen durch eine Flut an Informationen...

Neuen Kommentar schreiben