Presseschau vom 07. August 2019

07. August 2019
© Getty Images / gabort71
© Getty Images / gabort71

Abgasskandal: Anklage gegen früheren Audi-Chef Rupert Stadler erhoben

Der ehemalige Automanager soll sich wegen seines Verhaltens in der Dieselaffäre vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft Stadler unter anderem Betrug vor. Mehr dazu auf ZEIT ONLINE.

weiterlesen auf: ZEIT ONLINE
  • Unternehmen

    Politik

    © Getty Images / Yuri_Arcurs
    © Getty Images / Yuri_Arcurs

    Mehr Geld für Dienstreisende

    Wer eine Dienstreise macht, soll künftig mehr Geld zurückbekommen. Das Bundeskabinett beschloss am vergangenen Mittwoch eine Erhöhung der Verpflegungspauschalen. Die FAZ hat weitere Informationen.

    weiterlesen auf: FAZ

    International

    © Getty Images / justhavealook
    © Getty Images / justhavealook

    US-Behörde reicht Klage gegen Evonik-Übernahme von Peroxychem ein

    Mit einer Klage versucht die US-Handelsaufsicht FTC, das Übernahmevorhaben Evoniks zu verhindern. Konzernchef Kullmann zeigt sich kämpferisch. Das HANDELSBLATT hat weitere Informationen.

    weiterlesen auf: HANDELSBLATT
    © Getty Images / gguy44
    © Getty Images / gguy44

    Fusion von T-Mobile und Sprint: Texas schließt sich Klage an

    Als erster republikanischer US-Bundesstaat schließt sich Texas der Klage gegen die Fusion von T-Mobile und Sprint an. Mehr dazu auf HEISE.

    weiterlesen auf: HEISE
    © Getty Images / jejim
    © Getty Images / jejim

    Ebay verklagt Amazon in den USA wegen Abwerbens von Verkäufern

    Die E-Commerce-Plattform klagt Amazon an: Manager sollen Mitarbeiter systematisch zum Abwerben von Verkäufern gedrängt haben. Es ist nicht die erste Klage, wie HEISE berichtet.

    weiterlesen auf: HEISE
    © Getty Images / RiverNorthPhotography
    © Getty Images / RiverNorthPhotography

    Barcelona: Burger King muss Bartverbot aufheben

    Mitarbeiter von Burger King in Barcelona haben sich gegen strikte Arbeitsvorschriften gewehrt. Die Fast-Food-Kette beharrte auf Krawattenpflicht und Bartverbot. Jetzt hat sich die zuständige Behörde eingeschaltet. Mehr dazu auf SPIEGEL ONLINE.

    weiterlesen auf: SPIEGEL ONLINE

    Gesetze & Urteile

    © Getty Images / Zbynek Pospisil
    © Getty Images / Zbynek Pospisil

    Umweg aus Sicherheitsgründen zählt zum Job

    Der Weg zur Arbeit steht unter dem Schutz der Unfallversicherung. Allerdings gilt das nur für den direkten Weg. Darüber, was das genau bedeutet, gibt es immer wieder Streit. Am Sozialgericht Osnabrück gab es nun eine Entscheidung dazu. Mehr Informationen gibt es auf HANDELSBLATT.

    weiterlesen auf: HANDELSBLATT

    Datenschutz

    © Getty Images / Michael Wapp
    © Getty Images / Michael Wapp

    Amazon lässt Alexa-Mitschnitte im Homeoffice auswerten

    Der Spracherkennungsassistent Alexa zeichnet Aufnahmen seiner Nutzer auf, um sie auszuwerten. Das passiert einem Bericht nach auch zu Hause bei polnischen Zeitarbeitern. Mehr dazu auf ZEIT ONLINE.

    weiterlesen auf: ZEIT ONLINE

    Hintergrund

    © Getty Images / stevanovicigor
    © Getty Images / stevanovicigor

    Langzeitarbeitslosigkeit: Arbeitgeber nutzen staatliche Förderung

    Mit dem Teilhabechancengesetz erhalten Arbeitgeber, die Langzeitarbeitslose beschäftigen, Lohnkostenzuschüsse. Nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit haben sich die neuen Förderungsmöglichkeiten bereits bewährt. HAUFE berichtet.

    weiterlesen auf: HAUFE
    © Getty Images / Sergey Tinyakov
    © Getty Images / Sergey Tinyakov

    Darf der Chef eine Untersuchung beim Betriebsarzt anordnen?

    Wer als Arbeitgeber länger erkrankt ist, kann für gewöhnlich ein ärztliches Attest vorlegen. Doch was ist, wenn der Chef misstrauisch wird und den Erkrankten zum Betriebsarzt schicken will? FREIE PRESSE kennt die Antwort.

    weiterlesen auf: FREIE PRESSE
    © Getty Images / Imilian
    © Getty Images / Imilian

    Wie man eine rechtssichere Absage erteilt

    Bewerbern eine Absage zu erteilen, ist unangenehm. Begründet man ehrlich, woran es gescheitert ist? Oder greift man lieber auf eine Standardabsage zurück? HUMANRESOURCESMANAGER erklärt, welche rechtlichen Aspekte Unternehmen beachten müssen.

    weiterlesen auf: HUMANRESOURCESMANAGER
    © Getty Images / James-Alexander
    © Getty Images / James-Alexander

    Politische Betätigung als Kündigungsgrund?

    In den vergangenen Jahren haben Parteien mit extremen politischen Positionen vermehrt Zulauf erfahren. Kann die Betätigung eines Arbeitnehmers in so einer Partei einen verhaltens- oder personenbedingten Kündigungsgrund darstellen? ARBEITSRECHT WELTWEIT gibt dazu einen Überblick.

    weiterlesen auf: ARBEITSRECHT WELTWEIT

    Meistgelesener Artikel der Woche

    © Getty Images / AndreyPopov
    © Getty Images / AndreyPopov

    Abfindung bis Aufhebungsvertrag: Die wichtigsten Fakten zur Kündigung

    Ein neuer Job ist in Sicht, aber der Chef wehrt sich gegen einen Aufhebungsvertrag? Oder: Man soll gehen, obwohl man nicht möchte? Auf WELT erklären Experten, wie Arbeitnehmer richtig kündigen und wie sie sich gegen einen Rauswurf wehren können.

    weiterlesen auf: WELT