Presseschau vom 10. Juli 2019

10. Juli 2019
© Getty Images / Bombaert
© Getty Images / Bombaert

British Airways soll 200 Millionen Euro wegen Datenklau zahlen

Die britische Fluggesellschaft British Airways soll wegen gestohlener Kundendaten 183,39 Millionen Britische Pfund (knapp 205 Millionen Euro) Strafe zahlen. Die am Montag von der Datenschutzbehörde ICO verkündete Entscheidung ist noch nicht endgültig, dafür aber rekordverdächtig und zeigt die gestiegene Aufmerksamkeit für das Thema Datenschutz. MANAGER MAGAZIN berichtet.

weiterlesen auf: MANAGER MAGAZIN
  • Unternehmen

    © Getty Images / Doucefleur
    © Getty Images / Doucefleur

    Kartellamt fordert Sanktionsmöglichkeiten bei Vergleichsportalen

    Das Bundeskartellamt hat in einer Untersuchung Tricksereien von Vergleichsportalen kritisiert. Die Behörde will etwas dagegen unternehmen, darf es aber bisher nicht, wie SPIEGEL ONLINE berichtet.

    weiterlesen auf: SPIEGEL ONLINE

    Politik

    © Getty Images / michaklootwijk
    © Getty Images / michaklootwijk

    Minijob-Grenze 2020: Anhebung und Dynamisierung

    Mit jeder Erhöhung des Mindestlohns dürfen Minijobber aufgrund der bestehenden Minijob-Grenze von 450 Euro weniger Stunden arbeiten und profitieren somit nicht von der Mindestlohnerhöhung. Ein Eckpunktepapier des Bundeswirtschaftsministeriums zum dritten Bürokratieentlastungsgesetz sieht eine Anhebung und Dynamisierung der Grenze vor. HAUFE hat weitere Details.

    weiterlesen auf: HAUFE

    International

    © The White House
    © The White House

    Trumps Twitter-Blockaden sind verfassungswidrig

    Blockiert der twitternde US-Präsident Trump andere Twitter-User, verstößt das gegen die US-Verfassung. Das hat nun auch ein US-Berufungsgericht entschieden. HEISE hat weitere Informationen.

    weiterlesen auf: HEISE
    © Getty Images / Nils Jacobi
    © Getty Images / Nils Jacobi

    EU verhängt Millionenbuße gegen Hello-Kitty-Hersteller

    Die japanische Firma Sanrio hat jahrelang unerlaubte Klauseln in Verträgen angewendet. Dafür muss sie jetzt 6,2 Millionen Euro Buße zahlen, wie FAZ berichtet.

    weiterlesen auf: FAZ

    Datenschutz

    © Getty Images / Animaflora
    © Getty Images / Animaflora

    Verfassungsschutz: Peinliche Datenpanne beim Bewerbungsverfahren

    Geheimhaltung? Sollte eigentlich eine der Fähigkeiten des Bundesamts für Verfassungsschutz sein. Beim aktuellen Bewerbungsverfahren allerdings kam es zu einem Patzer, wie SPIEGEL ONLINE berichtet.

    weiterlesen auf: SPIEGEL ONLINE
    © Getty Images / Pe3check
    © Getty Images / Pe3check

    Deutsche Umsetzung der DSGVO: DSGVOhjemine

    Seit etwas über einem Jahr gilt die europäische Datenschutzgrundverordnung, die jedes Land in eigene Gesetze gießen muss. In Deutschland läuft noch nicht alles optimal, deshalb will die Regierung jetzt nachbessern und zum Beispiel kleinen Unternehmen entgegenkommen, wie DEUTSCHLANDFUNKNOVA schreibt.

    weiterlesen auf: DEUTSCHLANDFUNKNOVA

    Gesetze & Urteile

    © Getty Images / Chainarong Prasertthai
    © Getty Images / Chainarong Prasertthai

    EuGH: Onlinehändler müssen nicht per Telefon erreichbar sein

    Onlinehändler wie der US-Riese Amazon müssen für Verbraucher nicht unbedingt per Telefon erreichbar sein. Das urteilte der Europäische Gerichtshof heute in Luxemburg. T3N berichtet.

    weiterlesen auf: T3N
    © Getty Images / Zephyr18
    © Getty Images / Zephyr18

    Mindesthonorare für deutsche Architekten verstoßen gegen EU-Recht

    Der Europäische Gerichtshof hat die deutsche Honorarordnung für Architekten und Ingenieure für unzulässig erklärt. Vertreter der Branche warnen vor den Folgen. Welche das sein könnten, weiß SPIEGEL ONLINE.

    weiterlesen auf: SPIEGEL ONLINE

    Hintergrund

    © Getty Images / Bartek Szewczyk
    © Getty Images / Bartek Szewczyk

    Entschädigung wegen fingierter Kündigungsgründe

    Der Sachverhalt hat alle Zutaten eines Krimis: Lockspitzel, Detektive, untergeschobene Gründe, 20.000 Euro Entschädigung. Konkret hatte ein Arbeitgeber versucht, unliebsamen Betriebsratsmitgliedern zu kündigen. Dazu hat er ihnen Pflichtverletzungen untergeschoben. Dennoch scheiterte nun eine der beiden Entschädigungsklagen. HAUFE kennt die Hintergründe.

    weiterlesen auf: HAUFE
    © Getty Images / 10255185_880
    © Getty Images / 10255185_880

    In diesen Fällen haben Arbeitnehmer Aussicht auf eine Abfindung

    Bei einer Kündigung hoffen viele Arbeitnehmer auf eine Abfindungszahlung. Doch einen Anspruch darauf gibt es nur in bestimmten Fällen. WELT weiß, welche das sind.

    weiterlesen auf: WELT
    © Getty Images / SPmemory
    © Getty Images / SPmemory

    Überwachung am Arbeitsplatz: Wie weit darf der Arbeitgeber gehen?

    Eine Vielzahl von Skandalen in den letzten Jahren hat dazu geführt, dass das Thema Überwachung in den Fokus gerückt ist. Überwachung an öffentlichen Plätzen kann für Sicherheit sorgen. Aber wie sieht es mit Überwachung am Arbeitsplatz aus? Wie weit darf der Arbeitgeber gehen? KARRIEREBIBEL kennt die Antwort.

    weiterlesen auf: KARRIEREBIBEL
    © Getty Images / joey333
    © Getty Images / joey333

    Die größten Lebensmittelskandale

    Immer wieder missbrauchen Hersteller mit manipulierten, verdorbenen oder gepanschten Nahrungsmitteln das Vertrauen der Verbraucher. WIWO hat einen Überblick über die größten Aufreger der vergangenen Jahre.

    weiterlesen auf: WIWO
    © Getty Images / trumzz
    © Getty Images / trumzz

    Wann Arbeitnehmer einen Betriebsrat gründen dürfen

    Eine aus vier Filialen bestehende Verkaufsregion der Aldi Süd Gruppe ist keine betriebsratsfähige Organisationseinheit und die Betriebsratswahl somit unwirksam, entschied das Arbeitsgericht Düsseldorf kürzlich. Anlass für einen Überblick darüber, welche Voraussetzungen für die Gründung eines Betriebsrats erfüllt sein müssen. HAUFE weiß mehr zur rechtlichen Lage.

    weiterlesen auf: HAUFE

    Meistgelesener Artikel der Woche

    © Getty Images / Fokusiert
    © Getty Images / Fokusiert

    Koalition entschärft den Datenschutz

    Die EU-Datenschutzgrundverordnung weckte viele Befürchtungen. Nun haben sich Union und SPD auf ein Gesetz geeinigt, das für Klarheit sorgen soll. Mehr dazu auf TAGESSPIEGEL.

    weiterlesen auf: TAGESSPIEGEL