Presseschau vom 15. Mai 2019

15. Mai 2019
© GettyImages / Leonid Eremeychuk
© GettyImages / Leonid Eremeychuk

Bayer muss krebskrankem Ehepaar zwei Milliarden Dollar zahlen

Der Pharmakonzern Bayer hat in den USA auch den dritten Prozess wegen des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat verloren. Nun soll der Konzern Schadensersatz von umgerechnet 1,78 Milliarden Euro zahlen, wie SPIEGEL ONLINE berichtet.

weiterlesen auf: SPIEGEL ONLINE
  • Unternehmen

    © GettyImages / TBE
    © GettyImages / TBE

    Novartis weist Vorwürfe der Preisabsprache zurück

    Novartis und 20 weitere Unternehmen sollen ihre Preise um 1000 Prozent nach oben geschraubt haben. Die Schweizer sehen die Vorwürfe als unbegründet an. Mehr dazu auf HANDELSBLATT.

    weiterlesen auf: HANDELSBLATT
    © GettyImages / David Hagerman
    © GettyImages / David Hagerman

    Bundeskartellamt untersagt Übernahme von MBO durch Heidelberger Druckmaschinen

    Das Bundeskartellamt untersagt die geplante Übernahme der MBO Gruppe durch die Heidelberger Druckmaschinen. Die beiden Unternehmen bedauern die Entscheidung des Kartellamts, wie FINANZEN berichtet.

    weiterlesen auf: FINANZEN

    International

    © GettyImages / Catto32
    © GettyImages / Catto32

    Höchstes US-Gericht lässt Kartell-Klage gegen Apple zu

    Apple zwingt seine Nutzer, Apps ausschließlich im eigenen Store zu kaufen. Kritiker werfen dem Konzern aus diesem Grund vor, seine Macht auszunutzen. Überraschend hat das oberste US-Gericht nun erlaubt, die Frage juristisch zu klären. Der Fall ist für die gesamte Tech-Branche relevant, wie die SUEDDEUTSCHE schreibt.

    weiterlesen auf: SUEDDEUTSCHE
    © GettyImages / coffeekai
    © GettyImages / coffeekai

    Möglicher Datenmissbrauch: Facebook verklagt Rankwave

    Am vergangenen Freitag hat Facebook bei einem Gericht im Silicon Valley Klage gegen den südkoreanischen Datenanalysten Rankwave eingereicht. Der Vorwurf: Rankwave habe bei einer Überprüfung des Umgangs mit Daten nicht kooperiert und mithilfe von Nutzerdaten Werbe- und Marketingservices verkauft. T3N hat weitere Informationen.

    weiterlesen auf: T3N

    Gesetze & Urteile

    © GettyImages / Westend61
    © GettyImages / Westend61

    Arbeitgeber in der EU müssen Arbeitszeit erfassen

    Der EuGH hat entschieden: Arbeitgeber müssen die Arbeitszeiten ihrer Arbeitnehmer systematisch dokumentieren. Das Urteil könnte den Arbeitsalltag auch in Deutschland gründlich verändern. Üblicherweise ist hier lediglich die Erfassung von Überstunden vorgeschrieben. HANDELSBLATT hat weitere Informationen.

    weiterlesen auf: HANDELSBLATT
    © GettyImages / rusak
    © GettyImages / rusak

    Unzulässige Benachteiligung bei Nachtarbeitszuschlägen

    Eine tarifvertragliche Regelung, die für unregelmäßige Nachtarbeit höhere Zuschläge vorsieht als für regelmäßige Nachtarbeit, verstößt gegen den allgemeinen Gleichheitssatz. Dies hat das Landesarbeitsgericht Bremen in einem aktuellen Urteil entschieden, wie HAUFE berichtet.

    weiterlesen auf: HAUFE
    © GettyImages / Nuthawut Somsuk
    © GettyImages / Nuthawut Somsuk

    So müssen Unternehmen jetzt ihre Geheimnisse schützen

    Wer seine Geschäftsgeheimnisse schützen will, muss künftig deutlich mehr dafür tun als bisher. Was sich konkret ändert und warum Unternehmen schnell handeln sollten, weiß IMPULSE.

    weiterlesen auf: IMPULSE

    Datenschutz

    © GettyImages / GrashAlex
    © GettyImages / GrashAlex

    449.000 Euro Strafe: Bundesländer ziehen Bußgeld-Bilanz

    Bei ihrer Einführung sorgte die DSGVO für große Aufregung. Doch die Zahl der registrierten Verstöße hält sich bislang in Grenzen. Ein Bundesland ahndete allerdings besonders viele Fälle, wie die WELT berichtet.

    weiterlesen auf: WELT
    © GettyImages / Tero Vesalainen
    © GettyImages / Tero Vesalainen

    Schlechte DSGVO-Noten für Google, Whatsapp und Co.

    In Sachen DSGVO-Auskunftsrecht erfüllen Whatsapp, Google, Instagram und Co. die Anforderungen nach Ansicht von Verbraucherschützern nur mangelhaft. Doch die Schuld liegt nicht nur bei ihnen. Denn die Formalien sind durch die DSGVO reichlich ungenügend vorgegeben, kritisiert Rechtsanwalt Carlo Piltz auf WUV.

    weiterlesen auf: WUV

    Hintergrund

    © GettyImages / everydayplus
    © GettyImages / everydayplus

    Was rechtlich gilt, wenn Mitarbeiter im Ramadan fasten

    16 Stunden täglich fasten: Der Ramadan ist nicht nur für Muslime herausfordernd. Welche rechtlichen Vorgaben gelten? Und wie sollten Chefs sich während dieser Zeit verhalten? IMPULSE kennt die Antwort.

    weiterlesen auf: IMPULSE
    © GettyImages / kosobu
    © GettyImages / kosobu

    Darf ein Arbeitgeber Angestellten das Rauchen verbieten?

    Auf eine Zigarette kurz vor die Tür oder in den Raucherraum: Für viele Raucher ist das auch am Arbeitsplatz selbstverständlich. Darf der Arbeitgeber sich einmischen? Kann er Angestellten das Rauchen verbieten? HANDELSBLATT kennt die Antwort.

    weiterlesen auf: HANDELSBLATT
    © GettyImages / Jag_cz
    © GettyImages / Jag_cz

    Entsendung von Mitarbeitern innerhalb Europas

    Mit der Einführung arbeitsrechtlicher Registrierungspflichten für die Entsendung von Mitarbeitern im Zuge der Umsetzung verschiedener europäischer Richtlinien ist das Thema internationale Mitarbeitermobilität um einiges komplexer geworden. EF ARBEITSRECHT klärt auf.

    weiterlesen auf: EF ARBEITSRECHT
    © GettyImages / gopixa
    © GettyImages / gopixa

    Kein Urlaubsanspruch während des Sabbaticals

    Immer mehr Arbeitnehmer wünschen sich ein Sabbatical, zum Beispiel für Weltreisen. Arbeitgeber stehen diesem Wunsch meist eher skeptisch gegenüber. Hilfestellung gibt nun das Bundesarbeitsgericht, indem es dem Arbeitgeber in Bezug auf bestehende Urlaubsansprüche zumindest eine Last abnimmt. ARBEITSRECHT WELTWEIT klärt auf.

    weiterlesen auf: ARBEITSRECHT WELTWEIT

    Meistgelesener Artikel der Woche

    © GettyImages / baloon111
    © GettyImages / baloon111

    Dürfen Angestellte im Büro private Dokumente drucken?

    Kurz vor Feierabend noch schnell das Konzert- oder Bahnticket ausdrucken: Das geht am Arbeitsplatz oft am bequemsten. Aber ist das überhaupt erlaubt? HANDELSBLATT weiß mehr.

    weiterlesen auf: HANDELSBLATT