Presseschau vom 27. Februar 2019

27. Februar 2019
© GettyImages / Classen Rafael/EyeEm
© GettyImages / Classen Rafael/EyeEm

Bundesgerichtshof stärkt Position der VW-Kunden

Dem Gericht in Karlsruhe zufolge ist eine illegale Abschalteinrichtung als Sachmangel zu betrachten. Grüne und FDP fordern deshalb Entschädigungen für Diesel-Besitzer. Mehr dazu auf ZEIT ONLINE.

weiterlesen auf: ZEIT ONLINE
  • Unternehmen

    © GettyImages / vicnt
    © GettyImages / vicnt

    Klage gegen Berlinovo gescheitert

    Das landeseigene Unternehmen vermietet möblierte Wohnungen zu Maximalpreisen. Dagegen klagte ein Geschäftspartner: erfolglos, wie der TAGESSPIEGEL berichtet.

    weiterlesen auf: TAGESSPIEGEL

    International

    © GettyImages / Cappi Thompson
    © GettyImages / Cappi Thompson

    Prozesswelle gegen Bayer-Tochter Monsanto beginnt in den USA

    Es dürfte nur der Auftakt für eine Reihe von Prozessen sein: Die Bayer-Tochter Monsanto muss sich in den USA erneut vor Gericht verantworten. Wieder geht es um mögliche Krebsrisiken durch den Unkrautvernichter Glyphosat. Mehr dazu auf SPIEGEL ONLINE.

    weiterlesen auf: SPIEGEL ONLINE
    © GettyImages / 5m3photos
    © GettyImages / 5m3photos

    Hat Elon Musk gegen SEC-Auflagen verstoßen?

    Neuer Ärger für Tesla: Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat Klage gegen Tesla-Chef Musk eingereicht. Es geht um einen Tweet. Der Aktienkurs des Elektroautobauers fiel daraufhin stark, wie die FAZ berichtet.

    weiterlesen auf: FAZ

    Datenschutz

    © GettyImages / TimeStopper
    © GettyImages / TimeStopper

    So viel mussten Unternehmen bei Datenschutz-Verstößen zahlen

    Ist die Schonzeit vorbei? Greifen Datenschutzbehörden künftig härter durch bei Verstößen gegen die DSGVO? Aktuelle Fälle zeigen, auf welche Bußgelder sich Unternehmen bei Vergehen gefasst machen müssen. Mehr dazu auf IMPULSE.

    weiterlesen auf: IMPULSE
    © GettyImages / EtiAmmos
    © GettyImages / EtiAmmos

    Compliance und Beschäftigtendatenschutz

    Wenn Compliance-Verletzungen von Unternehmen an die Öffentlichkeit geraten, sind Rufgefährdung und Reputationsverlust vorprogrammiert. ARBEITSRECHT WELTWELT klärt auf, was es bei der Implementierung von Compliance-Richtlinien zu beachten gibt.

    weiterlesen auf: ARBEITSRECHT WELTWEIT
    © GettyImages / Jirapong Manustrong
    © GettyImages / Jirapong Manustrong

    DSGVO: Was gilt es bei der externen Lohnbuchhaltung zu beachten?

    Bei einem Verstoß gegen die Verpflichtung zum Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrages drohen erhebliche Sanktionen nach der Datenschutzgrundverordnung. ARBEITSRECHT WELTWEIT klärt auf, was Arbeitgeber bei der Beauftragung eines Steuerbüros unbedingt beachten sollten.

    weiterlesen auf: ARBEITSRECHT WELTWEIT

    Gesetze & Urteile

    © GettyImages / DmitriMaruta
    © GettyImages / DmitriMaruta

    Kündigung von katholischen Chefarzt nach Wiederheirat unwirksam

    Ein katholischer Arzt sei gegenüber nicht katholischen Kollegen unzulässig benachteiligt worden. Das hat jetzt das Bundesarbeitsgericht entschieden, und schränkt damit den Sonderstatus der Kirchen ein, wie die FAZ berichtet.

    weiterlesen auf: FAZ
    © GettyImages / Tzogia Kappatou
    © GettyImages / Tzogia Kappatou

    Dürfen Arbeitgeber die Hinterbliebenenrente an die Ehedauer binden?

    Ein Arbeitgeber wollte die betriebliche Hinterbliebenenvorsorge erst ab einer Ehedauer von zehn Jahren auszahlen. Wie das Bundesarbeitsgericht in diesem Fall entschieden hat, weiß die FAZ.

    weiterlesen auf: FAZ
    © GettyImages / Douglas Sacha
    © GettyImages / Douglas Sacha

    Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Der aktuelle Stand für Arbeitgeber

    Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG) soll die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte deutlich vereinfachen. ARBEITSRECHT WELTWELT bietet eine Übersicht über den aktuellen Stand des Gesetzgebungsverfahrens.

    weiterlesen auf: ARBEITSRECHT WELTWEIT

    Hintergrund

    © GettyImages / spukkato
    © GettyImages / spukkato

    Inklusion: Was Unternehmen beachten müssen

    Der Gesetzgeber hat in den letzten Jahren die Rechte von schwerbehinderten Arbeitnehmern kontinuierlich gestärkt. Das stellt Unternehmen vor rechtliche Herausforderungen. HUMANRESOURCESMANAGER erklärt, was Unternehmen beachten müssen.

    weiterlesen auf: HUMANRESOURCESMANAGER
    © GettyImages / janniswerner
    © GettyImages / janniswerner

    Keine Kilometerpauschalen für Dienstreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln

    Als Fahrtkosten können für Dienstreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der Steuererklärung nur die tatsächlichen Aufwendungen angesetzt werden. Auch die steuerfreie Arbeitgebererstattung ist auf die tatsächlichen Kosten beschränkt. Mehr dazu auf HAUFE.

    weiterlesen auf: HAUFE
    © GettyImages / artursfoto
    © GettyImages / artursfoto

    Wiedereingliederung: Was ist zu beachten?

    Wenn Mitarbeiter aus gesundheitlichen Gründen am Arbeitsplatz länger ausfallen, ist die stufenweise Wiedereingliederung ein wichtiger Baustein der Rehabilitation. Wie diese umgesetzt werden kann, weiß HAUFE.

    weiterlesen auf: HAUFE
    © GettyImages / Rawpixel
    © GettyImages / Rawpixel

    Dürfen Eltern wegen Kita-Streik bei der Arbeit fehlen?

    In Berlin streiken die Erzieher in Kitas, viele Angestellte können deshalb nicht zur Arbeit kommen. Müssen Arbeitgeber ihre Mitarbeiter bezahlt freistellen? IMPULSE hat die Antwort.

    weiterlesen auf: IMPULSE

    Meistgelesener Artikel der Woche

    © GettyImages / Poike
    © GettyImages / Poike

    Die acht wichtigsten Facts zum Homeoffice

    Etwa 40 Prozent der Arbeitnehmer wünschen sich zumindest die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. HUMANRESOURCESMANAGER kennt die wichtigsten Fakten zur derzeitigen Rechtslage.

    weiterlesen auf: HUMANRESOURCESMANAGER