Presseschau vom 20. Februar 2019

20. Februar 2019
© GettyImages / garett_mosher
© GettyImages / garett_mosher

Diesel-Klage gegen VW landet vor dem BGH

Die Frage, ob Autofahrer Schadenersatz für manipulierte Dieselautos von Volkswagen bekommen, geht vor das oberste deutsche Zivilgericht. Der Rechtsdienstleister Myright, der mit der US-Anwaltskanzlei Hausfeld zusammenarbeitet, kündigt an, eine Diesel-Klage vom Bundesgerichtshof klären zu lassen. Die SUEDDEUTSCHE hat weitere Informationen.

weiterlesen auf: SUEDDEUTSCHE
  • Unternehmen

    © GettyImages / rolfo eclaire
    © GettyImages / rolfo eclaire

    Datenschutzskandal: Sparkasse erschleicht sich Werbeerlaubnis

    Bundesweit berichten Kunden von Sparkassen, dass sie zu Unterschriften gedrängt wurden, die der Bank die Auswertung ihrer Kontodaten zu Werbezwecken erlauben. Die Kundentäuschung hat bei einem Institut offenbar System: Interne Dokumente einer Sparkasse zeigen, dass diese ihren Mitarbeitern irreführende Formulierungen empfahl. Mehr dazu auf NETZPOLITIK.

    weiterlesen auf: NETZPOLITIK
    © GettyImages / Comicz
    © GettyImages / Comicz

    Telekom, Vodafone und Co.: Keine Chance mit Klage gegen 5G-Vergabe

    In Deutschland soll sich 5G als neuer Mobilfunkstandard durchsetzen. Die großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefonica gehen jedoch rechtlich gegen die Vergaberegelung der im März geplanten Auktion vor. Ihre Aussicht auf Erfolg ist dabei allerdings nur wenig erfolgversprechend, wie CHIP berichtet.

    weiterlesen auf: CHIP

    Politik

    © GettyImages / Natali_Mis
    © GettyImages / Natali_Mis

    EU plant mehr Schutz für Arbeitnehmer in atypischen Beschäftigungsverhältnissen

    Arbeit auf Abruf, Zeitverträge oder Gelegenheitsjobs: Arbeitnehmern in sogenannten unsicheren Arbeitsverhältnissen soll ein besserer Schutz geboten werden. HAUFE klärt über den Vorschlag zur neuen EU-Richtlinie auf.

    weiterlesen auf: HAUFE

    International

    © GettyImages / TimeStopper
    © GettyImages / TimeStopper

    Britischer Untersuchungsausschuss: Vorsätzlicher Datenschutz-Verstoß bei Facebook

    Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht eines Ausschusses des britischen Parlaments verstößt Facebook „vorsätzlich und wissentlich“ gegen Datenschutz- und Wettbewerbsregeln. Das Aufsichtsgremium hatte sich anderthalb Jahre lang mit Facebooks Umgang mit Nutzerdaten und deren Weitergabe beschäftigt. MANAGER-MAGAZIN berichtet.

    weiterlesen auf: MANAGER-MAGAZIN

    Datenschutz

    © GettyImages / Geri Lavrov
    © GettyImages / Geri Lavrov

    So gehen Sie datenschutzkonform mit Bewerbungen um

    Bewerbungsunterlagen jahrelang aufbewahren: Dürfen Unternehmen das? IMPULSE erklärt, was Arbeitgeber beim Recruiting beachten müssen, damit sie nicht gegen die DSGVO verstoßen.

    weiterlesen auf: IMPULSE
    © GettyImages / Pe3check
    © GettyImages / Pe3check

    Mitarbeiterdatenschutz: Diese Tipps helfen, die DSGVO richtig umzusetzen

    Nachlässigkeiten in Sachen Mitarbeiterdatenschutz können Unternehmen teuer zu stehen kommen: Google kostete dies jüngst 50 Millionen Euro. Wie Unternehmen gegen Klagen (ehemaliger) Arbeitnehmer vorbeugen können, weiß ARBEITSRECHT WELTWEIT.

    weiterlesen auf: ARBEITSRECHT WELTWEIT
    © GettyImages / Annecordon
    © GettyImages / Annecordon

    Fanpages, Facebook-Pixel und Like-Button: Der Trend geht zur Mithaftung

    Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zur Mithaftung von Facebook-Fanpages war im letzten Jahr für viele ihrer Betreiber ein Grund, die Fanpages zu schließen. Nunmehr kündigt sich mit der Mithaftung für den Like-Button der nächste Schlag aus Brüssel an. Was Seitenbetreiber beachten sollten, weiß ALLFACEBOOK.

    weiterlesen auf: ALLFACEBOOK

    Gesetze & Urteile

    © GettyImages / Teka77
    © GettyImages / Teka77

    Keine steuerfreie Arbeitgebererstattung für Taxifahrten

    Die Aufwendungen für Taxifahrten können nicht als Fahrtkosten zur Arbeit über die Entfernungspauschale hinaus geltend gemacht werden. Mehr dazu auf HAUFE.

    weiterlesen auf: HAUFE

    Hintergrund

    © GettyImages / Poike
    © GettyImages / Poike

    Die acht wichtigsten Facts zum Homeoffice

    Etwa 40 Prozent der Arbeitnehmer wünschen sich zumindest die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. HUMANRESOURCESMANAGER kennt die wichtigsten Fakten zur derzeitigen Rechtslage.

    weiterlesen auf: HUMANRESOURCESMANAGER
    © GettyImages / MicroStockHub
    © GettyImages / MicroStockHub

    Was man über die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall wissen sollte

    Arbeitnehmer, die krankheitsbedingt nicht arbeiten können, erhalten eine Entgeltfortzahlung. Das ist keine Selbstverständlichkeit und war nicht immer so. KARRIEREBIBEL informiert, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit Arbeitnehmer ihre Ansprüche geltend machen können.

    weiterlesen auf: KARRIEREBIBEL
    © GettyImages / filmfoto
    © GettyImages / filmfoto

    Hat der Betriebsrat ein Recht auf Einsicht der Gehaltslisten?

    Oft verwehren Unternehmen dem Betriebsrat eine Einsicht in die Gehaltslisten, weil der Datenschutz dagegensteht. EF ARBEITSRECHT erklärt, ob das richtig ist und warum die bisherige Rechtsprechung aufgrund der DSGVO geändert werden muss. 

    weiterlesen auf: EFARBEITSRECHT
    © GettyImages / rclassenlayouts
    © GettyImages / rclassenlayouts

    Kündigungsschutzklage: Das müssen sie tun

    Viele Arbeitnehmer wissen nicht, dass eine Kündigung vor Gericht oftmals keinen Bestand hat. Dafür muss allerdings rechtzeitig eine Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht eingereicht werden. Was Sie zum Kündigungsschutz wissen müssen, erklärt Ihnen KARRIEREBIBEL.

    weiterlesen auf: KARRIEREBIBEL

    Meistgelesener Artikel der Woche

    © GettyImages / Daniel Besic
    © GettyImages / Daniel Besic

    Dürfen Arbeitnehmer zu Hause bleiben, wenn der Hund krank ist?

    Wenn das eigene Kind erkrankt, garantieren arbeitsrechtliche Regelungen eine bezahlte Freistellung. Doch was ist, wenn der Hund oder ein anderes Haustier krank ist? HANDELSBLATT weiß mehr.

    weiterlesen auf: HANDELSBLATT