Fachartikel

Foto: Thinkstock / zygotehasnobrain
Foto: Thinkstock / zygotehasnobrain

Sieben Kriterien für eine ethische Führung

Flache Hierarchien, kol­la­bo­ra­tiv oder doch klassisches Linienmanagement – die Frage nach der richtigen Art von Führung ist komplex. Kommt dann noch die Ethik mit ins Spiel, wird es besonders schwierig. Eine Studie hat nun sieben Kriterien für ethische Führung festgelegt.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / (c) Digital Vision
Foto: Thinkstock / (c) Digital Vision

Compliance - (k)ein Thema für die öffentliche Verwaltung?

Das Thema Compliance ist für die Privatwirtschaft glücklicherweise kein Neuland mehr. Für öffentliche Verwaltungen gilt dies jedoch nicht. Und das Argument, sie seien schon per Definition gesetzestreu, ist so realitätsfern, wie kaum ein anderes.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / shironosov
Foto: Thinkstock / shironosov

Schriftlich, konkret und vollständig

Ist der Dienstvertrag des Chief Compliance Officers nun haftungsträchtig oder haftungsmindernd? Und: Wie vereinbart man die widerstreitenden Interessen mit seiner Geschäftsführung? Hier geht es um einen Vorschlag, wie man die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten des CCO im Dienstvertrag regeln könnte.

zum Artikel »

Der BCM feiert seinen 3. Geburtstag!

Der Berufsverband der Compliance Manager (BCM) feiert seinen dritten Geburtstag und verlost zur Feier des Tages eine Freikarte für den diesjährigen Bundeskongress Compliance Management, der am 16. und 17. November im Berliner Ellington Hotel stattfindet. Jetzt mitmachen!
zum Artikel »
Foto: Privat
Foto: Privat

„Auf internationalem Niveau brauchen wir Rechtssicherheit.“

Heute gibt es fast keine Unternehmen mehr, die nicht auf irgendeine Weise global eingebunden sind. Das bringt nicht nur geschäftlichen Erfolg mit sich, sondern auch enorme Risiken. Denn kommt ein Fall von „Fehlverhalten“ hoch, wird das Unternehmen gleich in mehreren Ländern strafrechtlich verfolgt.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Vadmary
Foto: Thinkstock / Vadmary

Rätsel oder Geheimnis?

Warum war eine Entscheidung nicht compliancekonform? Bei der Ursachenanalyse ist es mitentscheidend, ob zum Zeitpunkt der Entscheidung ein Rätsel oder ein Geheimnis vorlag. Warum das ein Unterschied ist und er relevant für die Compliance ist.

zum Artikel »

Raus aus der Bleiwüste!

Compliance-Kommunikation ist der Schlüssel zu den Köpfen der Mitarbeiter. Dann fragt es sich aber, warum die überwiegende Anzahl der Verhaltenskodizes so lieblos abgefasst sind. Dabei ist ein Code of Conduct das Herzstück einer jeden Compliance-Organisation und das Erste, womit man auf die Mitarbeiter zugeht.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / zahar2000
Foto: Thinkstock / zahar2000

Der Einkauf und das Risiko aktiver Korruption

In den Richtlinien der meisten Unternehmen finden sich inzwischen Passagen, die der Einkaufsabteilung die Annahme von Geschenken und ähnlichem – also der passiven Korruption – verbieten. Dabei geht jedoch oft unter, dass die Abteilung auch von anderen Unternehmensbereichen instrumentalisiert werden könnte.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Gap di gitto antonino
Foto: Thinkstock / Gap di gitto antonino

In vielem nicht so wie es scheint

Haushaltskrise an der Grenze zum Bankrott, Doppelmoral in der Korruptionsgesetzgebung und geringes Vertrauen in politische Institutionen. Das sind einige Fakten die Vereinigten Staaten betreffend. Wohin geht die Entwicklung? Und was bedeutet sie für die Arbeit von Compliance-Officern vor Ort?

zum Artikel »

Neues Zertifizierungsprogramm "Certificate of Proven Excellence in Compliance (BCM)" gestartet

Das kürzlich gestartete Zertifizierungsprogramm des Berufsverbands der Compliance Manager (BCM) richtet sich an alle Praktiker, die sich im Bereich Compliance Management weiterbilden möchten. Die Themen und Module orientieren sich an den aktuellen Compliance-Standards ISO 19600 und IDW PS 980 sowie an allgemeingültigen Akkreditierungs-Kriterien.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Jason Row
Foto: Thinkstock / Jason Row

Da ist was faul im Staate UK

In Sachen Kartellrecht scheinen die Unternehmen des Vereinigten Königreichs in nobler Unwissenheit zu verweilen. Die wenigsten haben dort eine Ahnung von Kartellrecht, aber dafür fühlen sich viele durch das kartellrechtswidrige Verhalten der Konkurrenz benachteiligt. Eine Momentaufnahme.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Berc
Foto: Thinkstock / Berc

Richtlinien- oder Learning-Management? Eine Systemfrage

In Sachen Weiterbildung stellt sich mitunter für Compliance- und Personalverantwortliche die Frage nach den Vor- und Nachteile von Learning Management Systemen (LMS) im Vergleich zu Richtlinienmanagement-Systemen. Lassen sich beide Systeme sinnvoll kombinieren – oder gibt es hier Synergie-Grenzen?

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Robert Churchill
Foto: Thinkstock / Robert Churchill

Lasst mich durch, ich bin Compliance Officer!

Wo steht der Beruf des Compliance Officers heute? Über sein Profil, Aufgabenbereich, seine Haftung und seine Rechte gibt es viele Diskussionen. Dennoch: Nach fast zehn Jahren der Corporate Compliance in Deutschland gibt es Erfahrungswerte und Bewährtes, das, was funktioniert.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Photo-Dave
Foto: Thinkstock / Photo-Dave

Was beim elektronischen Versand von HR-Daten zu beachten ist

Für viele Unternehmen ist die Verteilung von HR-Dokumenten ein kostentreibender und potenziell fehleranfälliger Prozess. Mit neuen und effektiven Verschlüsselungstechnologien lässt sich dieser oftmals sicher und gesetzeskonform modernisieren. Ein Überblick.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Robert Churchill
Foto: Thinkstock / Robert Churchill

Braucht Betriebsratsvergütung Kontrolle durch Compliance?

Gesetzeswidrigkeiten bei der Vergütung von Betriebsräten sind keine Seltenheit. Die Frage, ob das ein Fall für Compliance ist, stellt sich jedoch selten, ist dies in Deutschland doch bislang eine kollektivarbeitsrechtliche Angelegenheit. Zeit für eine kollektivarbeitsrechtliche Compliance.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / Wavebreakmedia Ltd
Foto: Thinkstock / Wavebreakmedia Ltd

KISS = Keep it simple, stupid

Das ist weder eine Aufforderung zum Küssen noch eine Beleidigung. Sondern ein im Marketing oft zitiertes Prinzip, wonach stets eine möglichst einfache Lösung eines Problems gewählt werden soll. Insofern sollte ein Compliance-Branding eine möglichst einfache Verdichtung der Bedeutung sein, die Compliance für das Unternehmen hat. Wenn Sie das schaffen, haben Sie mit Ihrer Compliance-Kommunikation schon eine Menge erreicht – und sind ein Marketing-Genie.

zum Artikel »
(c) BCM
(c) BCM

Der BCM wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016

Der BCM bedankt sich bei allen Mitgliedern und Funktionsträgern für ein erfolgreiches Jahr 2015 und blickt dem Kommenden positiv entgegen.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / GaudiLab
Foto: Thinkstock / GaudiLab

Wichtiges zur Haftung von ausgeschieden Organmitgliedern

Nicht selten wird das Ausmaß eines Compliance-Verstoßes erst nach Ausscheiden des letztendlich verantwortlichen Organmitgliedes bekannt. Für die betroffenen Unternehmen stellt sich die Haftungsfrage umso deutlicher. Teil zwei unseres Überblicks zur Haftung im Ruhestand.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / RamCreativ
Foto: Thinkstock / RamCreativ

So ist unsere Ordnung

Die Studie des Berufsverbandes der Compliance Manager (BCM) gibt eine Antwort darauf, wie derzeit die Compliance-Organisationen in deutschen Unternehmen aufgestellt sind.

zum Artikel »
Foto: Thinkstock / (c) Getty Images

Wie Sie Compliance-Fallen im Ruhestand vermeiden

Im Top-Management, sei es als Geschäftsführer oder als Vorstand, lauern selbst nach dem Austritt zahlreiche Compliance-Fallen – auch wenn man durchaus pflichtgemäß gehandelt hat. Einige dieser Risiken lassen sich minimieren. Ein Leitfaden.

zum Artikel »