Studie „Handel und Konsumgüterindustrie“

Wirtschaftskriminalität steigt

Die Studie entstand in Kooperation von PricewaterhouseCoopers und der Universität Halle-Wittenberg. 88 Unternehmen aus dem Handel und der Konsumgüterindustrie wurden telefonisch befragt. Mit dem Anstieg der Delikte stiegen auch die finanziellen Schäden. 1,5 Millionen Euro hätten die befragten Unternehmen durchschnittlich zu beklagen. Bei der letzten Erhebung von PwC vor 5 Jahren seien es noch 1 Million Euro gewesen. Zu 80 Prozent seien Vermögensdelikte durch Diebstahl das Problem, so die Autoren der Studie.

Aufgrund der hohen Nähe zum Verbraucher im Handel und bei Konsumgüterherstellern, seien relativ hohe Verluste durch Diebstahl branchenspezifisch. Gegen Unterschlagung durch das eigene Personal, Patent- und Markenrechtsverletzungen sowie die leicht gestiegene Korruption würden 46 Prozent der Unternehmen mit einem Compliance-Programmen vorgehen – deutlich mehr als noch vor 5 Jahren. Bei der Mehrheit der Branche war laut Studie allerdings kein solches Programm vorhanden. 

Die Risiken einer fehlenden oder unzureichenden Compliance würden jedoch auch von 40 Prozent der Unternehmen ohne Programm erkannt, heißt es. Diejenigen mit Compliance-Programm arbeiteten an der Verbesserung der laufenden Maßnahmen. Dies sei auch notwendig, so die Studie weiter, denn nur 42 Prozent der Befragten verfügen über einen Notfallplan, wenn sie mit Vorwürfen von Konkurrenten oder Aufsichtsbehörden konfrontiert würden.

Die Studie können Sie hier bestellen.

 

Das könnte sie auch noch interessieren

(c) Noerr

Aufsichtsrat in der Praxis selten an internen Ermittlungen beteiligt

Leitet ein Unternehmen interne Ermittlungen ein, ist diese Entscheidung Chefsache. Das geht aus der „Internal Investigations – Compliance-Studie 2019“ der Kanzlei Noerr und des Center for...

(c) Getty Images / Rawf8

Großer Nachholbedarf bei internen Hinweisgebersystemen

In nahezu jedem zweiten deutschen Unternehmen gab es im Jahr 2018 Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften oder interne Richtlinien. Das ist eines der Ergebnisse des...

Foto: Thinkstock / Igor Stevanovic

Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst

Eine aktuelle Studie offenbart, dass die deutschen Manager durchaus bereit sind, recht weit für ihre Karriere zu gehen. Die Frage wäre, wie weit die Compliance Officer dann zu gehen bereit wären?...

Foto: Thinkstock / monkeybusinessimages

Genug „Bucks“ und Zeit zum „Chillen“?

Fachlich spiegelt die aktuelle Berufsfeldstudie, die auf unserem Bundeskongress Compliance Management im November 2016 vorgestellt wurde, leider wenig Weiterentwicklung. Die Frage ist: Gibt es sie...

Foto: Thinkstock / kieferpix

Wirtschaftliche Chancen kommen vor Compliance

Geht es um den wirtschaftlichen Erfolg, werden Compliance-Vorschriften von Führungskräften gerne mal hinten angestellt. Das zumindest legt eine Studie zum Versicherungsschutz von...

Foto: Thinkstock / maselkoo99

Korruption ist ansteckend

Die Androhung hoher Strafen für beide Seiten scheint nicht verhindern zu können, dass sich korrupte Strukturen ausbreiten. Das zumindest legt ein Experiment australisch-neuseeländischer Forscher...