Studie: The Future of Compliane 2021
The Future of Compliane 2021: Die Ergebnisse
Neue Studie

The Future of Compliance 2021: Quo vadis, Compliance?

Die Rahmenbedingungen für Compliance-Management verändern sich. Doch welche genauen Auswirkungen haben neue Gesetzesvorhaben, wie das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG)[1], der Regierungsentwurf zum Verbandssanktionengesetz (VerSanG-E)[2] und das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)[3] auf die Compliance-Organisationen? Diese Frage beantwortet die fünfte Ausgabe der Studie „The Future of Compliance“ und zeigt darüber hinaus, welche aktuellen Herausfoderungen und zukünftigen Trends die Compliance-Branche beschäftigenDie Studie wurde in gewohnter Weise in Kooperation zwischen Deloitte, dem Compliance Manager Magazin sowie der Quadriga Hochschule Berlin durchgeführt. Rund 360 Compliance-Verantwortliche haben an der diesjährigen Befragung teilgenommen.

Die Studie

Die Studienreihe verfolgt das Ziel, die kontinuierliche Anpassung der Compliance-Strukturen aufgrund eines sich stetig ändernden Umfelds zu beleuchten und die damit einhergehenden Herausforderungen und Trends auf jährlicher Basis einzufangen und zu analysieren. Darüber hinaus soll ein Beitrag zur Weiterentwicklung des Compliance-Management-Systems (CMS) geleistet und die Diskussion unter den Compliance-Verantwortlichen angeregt werden.

Die aktuellen Gesetzesvorhaben, wie das VerSanG-E oder das HinSchG, zielen darauf ab, die Compliance-Maßnahmen zu fördern und die Anforderungen an ein CMS zu präzisieren bzw. zu verschärfen. Zahlreiche Compliance-Verantwortliche gaben Einblicke in ihre Organisation und teilten ihre Erfahrungen, wie sie mit den aus den Gesetzesvorhaben u.a. resultiereden regulatorischen Anforderungen umgegangen sind bzw. umgehen. Daneben beschäftigen die Compliance-Organisationen aktuelle Trends und Herausforderungen, wie z.B. das Thema Nachhaltigkeit. Insgesamt wurden im Rahmen der Online-Befragung Daten zu den folgenden zwei Themenbereichen erhoben:

Teil 1 | Aktuelle und künftige Gesetzesvorhaben und regulatorische Anforderungen

Teil 2 | Herausforderungen und Trends

Die Umfrageergebnisse ermöglichen einen ersten Einblick in die Compliance-Organisationen und deren Umgang mit aktuellen und künftigen Gesetzesvorhaben. Darüber hinaus liefert die diesjäjhrige Studie einen Vergleich über die Herausforderungen der Compliance Organisationen der letzten fünf Jahre und ermöglicht zudem eine Ableitung künftiger Entwicklungen und Trends der Compliance-Branche. Wie auch in den vergangenen Jahren sollen die Ergebnisse den Leserinnen und Lesern der Studie als Benchmark dienen:

  • Wie geht meine Organisation im Vergleich zu anderen Organisationen derselben Größenordnung bzw. derselben Branche mit internen Untersuchungen um?
  • Wie bereiten bzw. bereiteten sich andere Organisationen auf die Umsetzung der Anforderungen des Hinweisgeberschutzgesetzes vor?
  • Welche Herausforderungen erwarten Compliance-Verantwortliche vergleichbarer Branchen und Organisationsgrößen für die kommenden zwei Jahre?
  • Wie stark ähneln sich die Einschätzungen der Teilnehmer und in welchen Bereichen zeichnet sich ein neuer Trend für die Compliance-Verantwortlichen ab?

Sind sie neugierig geworden? Dann laden Sie noch heute die Studienergebnisse herunter oder schreiben Sie uns für ein Printexemplar der Ergebnisbroschüre an. Sie möchten noch mehr wissen oder interessieren sich für Detailauswertungen, z.B. zu Ihrer Branche oder Organisationsgröße? Kommen Sie gerne auf uns zu, wir freuen uns über den weiteren Dialog.

Forschungsmethodik

Grundlage für die Studie „The Future of Compliance 2021“ war eine fragebogenbasierte Online-Umfrage unter Compliance-Verantwortlichen mit 364 Teilnehmern aus Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern der Befragung ganz herzlich und wünschen eine bereichernde Lektüre.

 

Link zur Studie https://www2.deloitte.com/de/de/pages/audit/articles/future-of-compliance.html

 

Kontakt bei Deloitte

Markus Link
Partner, Audit & Aussurance | Head of Business Assurance
Tel: + 49 (0)69 75695 6818
mailto:mlink@deloitte.de

Jan Bracke
Senior Manager, Audit & Assurance | Business Assurance | Lead Compliance Assurance
Tel: +49 (0)30 25468 5616
mailto:jbracke@deloitte.de

 

[1] Das HinSchG (EU-Whistleblower-Richtlinie) ist bis zum 16. Dezember 2021 in nationales Recht umzusetzen. Das HinSchG lag zum Zeitpunkt der Datenerhebung nicht als offizieller Regierungsentwurf des BMJV vor, sondern war lediglich als inoffizielle Version im Internet abrufbar. Wenn wir im Zusammenhang mit dem HinSchG von „Entwurf“ sprechen, meinen wir damit diese inoffiziell verfügbare Fassung.

[2] Der Entwurf zum VerSanG-E wurde am 9. Juni 2021 (vorerst) ad acta gelegt.

[3] Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz tritt am 01. Januar 2023 in Kraft.

 

Das könnte sie auch noch interessieren

(c) Noerr

Aufsichtsrat in der Praxis selten an internen Ermittlungen beteiligt

Leitet ein Unternehmen interne Ermittlungen ein, ist diese Entscheidung Chefsache. Das geht aus der „Internal Investigations – Compliance-Studie 2019“ der Kanzlei Noerr und des Center for...

(c) Getty Images / Rawf8

Großer Nachholbedarf bei internen Hinweisgebersystemen

In nahezu jedem zweiten deutschen Unternehmen gab es im Jahr 2018 Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften oder interne Richtlinien. Das ist eines der Ergebnisse des...

Foto: Thinkstock / Igor Stevanovic

Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst

Eine aktuelle Studie offenbart, dass die deutschen Manager durchaus bereit sind, recht weit für ihre Karriere zu gehen. Die Frage wäre, wie weit die Compliance Officer dann zu gehen bereit wären?...

Foto: Thinkstock / monkeybusinessimages

Genug „Bucks“ und Zeit zum „Chillen“?

Fachlich spiegelt die aktuelle Berufsfeldstudie, die auf unserem Bundeskongress Compliance Management im November 2016 vorgestellt wurde, leider wenig Weiterentwicklung. Die Frage ist: Gibt es sie...

Foto: Thinkstock / kieferpix

Wirtschaftliche Chancen kommen vor Compliance

Geht es um den wirtschaftlichen Erfolg, werden Compliance-Vorschriften von Führungskräften gerne mal hinten angestellt. Das zumindest legt eine Studie zum Versicherungsschutz von...

Foto: Thinkstock / maselkoo99

Korruption ist ansteckend

Die Androhung hoher Strafen für beide Seiten scheint nicht verhindern zu können, dass sich korrupte Strukturen ausbreiten. Das zumindest legt ein Experiment australisch-neuseeländischer Forscher...

Neuen Kommentar schreiben