Arbeitsmarkt Compliance Deutschland

„Das Thema Compliance hat insgesamt enorm an Bedeutung gewonnen“

Compliance Manager: Herr Dr. von Hören wie gestaltet sich allgemein die Stellensituation im Arbeitsbereich „Compliance-Management“?

Dr. Martin von Hören: Das Thema "Compliance" hat insgesamt enorm an Bedeutung gewonnen. Je stärker ein Unternehmen mit derartigen Problemen konfrontiert ist, desto stärker ist das der Fall. Bei den großen Unternehmen ist der Prozess des Auf- und Ausbaus der Compliance-Bereiche überwiegend abgeschlossen, allerdings tut sich viel in mittelgroßen Unternehmen, sowohl in der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen/halböffentlichen Bereich.

Compliance Manager: Sprechen Sie auf der Suche nach geeigneten Kandidaten auch Leute an, die sich vorher nicht ausdrücklich mit Compliance beschäftigt haben?

Dr. Martin von Hören: Eher nein, eine gewisse Affinität zumindest zu den Teilthemen sollte schon vorhanden sein.

Compliance Manager: Gibt es einen klassischen Weg oder Ausbildung zum Compliance-Manager?

Dr. Martin von Hören: Die Rekrutierungsquellen sind unterschiedlich. An einigen Business Schools gibt es explizite Studienfächer "Compliance" oder "Corporate Governance"; das ist natürlich eine sehr gute Voraussetzung. Auch Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und prüfungsnahe Beratungsunternehmen sind ein attraktives Suchfeld. Interessant sind auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus einschlägigen Strafverfolgungsbehörden wie Staatsanwaltschaften und Polizei im Bereich Wirtschaftskriminalität oder Bundes- und Landeskriminalämter. Last but not least sind Juristen eine wichtige Berufsgruppe für das Compliance-Tätigkeitsfeld.

Compliance Manager: Wie hoch ist in der Regel das Einstiegsgehalt für Berufsanfänger?

Dr. Martin von Hören: So wie bei anderen Tätigkeitsfeldern. Unterschiede finden sich in der Art des Studienabschlusses, also der Fachrichtung und der Abschlussniveaus (Bachelor, Master, Promotion). Ökonomen mit Masterabschluss liegen mit ihren Jahresgehältern meist im Bereich zwischen 41.000und 47.000 Euro, Juristen noch um ein- bis zweitausend Euro höher.

Compliance Manager: Unterscheiden sich die Gehälter in den einzelnen Branchen?

Dr. Martin von Hören: In den Branchen eher nicht. Allerdings achten Unternehmen, bei denen das Compliance-Thema eine besondere Dringlichkeit hat, besonders auf die Qualität der einzustellenden Personen, und dies hat natürlich auch Auswirkungen auf das Gehalt.

Compliance Manager: Zehn Jahre in der Compliance-Abteilung eines großen Unternehmens. Mit welcher Gehaltshöhe kann gerechnet werden?

Dr. Martin von Hören: Das hängt natürlich sehr von der individuellen Leistung und demzufolge vom Karriereverlauf ab. Unterstellt man einmal, dass jemand in zehn Jahren bei entsprechenden Leistungen eine Abteilungsleiterstelle erreicht haben kann, dürfte das Jahresgehalt dann bei etwa 120.000bis 150.000 Euro liegen.

Compliance Manager: Vielen Dank!

Dr. Martin von Hören

Dr. Martin von Hören ist Mitglied der Geschäftsleitung/Director und Partner bei Kienbaum Management Consultants GmbH im Bereich Vergütungsberatung/Compensation Consulting. 

Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind u. a. die Durchführung von Vergütungsanalysen für Führungs- und Fachkräfte, die Einführung variabler Vergütung für Führungs- und Fachkräfte und ganzheitlicher Vergütungssysteme. Zahlreiche Fachpublikationen zu personalwirtschaftlichen und vergütungspolitischen Fragen werden von ihm verfasst.

 

Das könnte sie auch noch interessieren

© GettyImages / ChakisAtelier

Digitalisierung spart Zeit und Kosten

Durch Automatisierung und Digitalisierung zur effizienteren Compliance-Risikoanalyse.

Foto: Getty Images / Eric Audras

Die neue EU-Richtlinie zum Schutz von Whistleblowern

Es ist jetzt genau einen Monat her, seit dem der Entwurf einer EU-Richtlinie zum Schutz von Whistleblowern veröffentlicht wurde. Und die erste offizielle Beratung durch die EU-Justizminister steht...

Foto: Getty Images / Joseph Clark

Technische Compliance als Schlüssel zur Effizienz

Technische Compliance im Großanlagenbau gehört zu den am wenigsten beleuchteten Bereichen. Dabei lassen sich viele Konflikte beseitigen, wenn man die „Spielregeln“ kennt.

Foto: Getty Images / yacobchuk

Was erfolgreiche Compliance-Einheiten ausmacht

Auf diese Frage liefert die aktuelle Berufsfeldstudie des Berufsverbandes der Compliance Manager (BCM) keine Antwort. Sie spiegelt aber an einigen Stellen interessante Ergebnisse zum Stand der...

Foto: Thinkstock / seb_ra

Keine „Vorgesetztenverantwortlichkeit“ im Strafrecht!?

Rechtsprechung und Strafverfolgungsbehörden erhöhen seit Jahren stetig den Druck auf Unternehmen und deren Leitungspersonen. Zuletzt kam ein weiterer Impuls von Seiten der Politik.

Foto: Thinkstock / Michail_Petrov-96

Wir kriegen euch alle!

… oder auch nicht. Das hängt vom Geschick in der Kommunikation der Compliance-Dinge ab. Vor einem Jahr wurde das Ranking der Verhaltenskodizes der DAX-30-Unternehmen veröffentlicht – und hat in...