Programme & Organisation

In dieser Rubrik geht es rund um den Aufbau und Weiterentwicklung des CMS im Unternehmen und um das Compliance Know-how.

Programme & Organisation

Foto: Thinkstock / Vadmary

Rätsel oder Geheimnis?

Warum war eine Entscheidung nicht compliancekonform? Bei der Ursachenanalyse ist es mitentscheidend, ob zum Zeitpunkt der Entscheidung ein Rätsel oder ein Geheimnis vorlag. Warum das ein Unterschied ist und er relevant für die Compliance ist.

Weiterlesen

Raus aus der Bleiwüste!

Compliance-Kommunikation ist der Schlüssel zu den Köpfen der Mitarbeiter. Dann fragt es sich aber, warum die überwiegende Anzahl der Verhaltenskodizes so lieblos abgefasst sind. Dabei ist ein Code of Conduct das Herzstück einer jeden Compliance-Organisation und das Erste, womit man auf die Mitarbeiter zugeht.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / Berc

Richtlinien- oder Learning-Management? Eine Systemfrage

In Sachen Weiterbildung stellt sich mitunter für Compliance- und Personalverantwortliche die Frage nach den Vor- und Nachteile von Learning Management Systemen (LMS) im Vergleich zu Richtlinienmanagement-Systemen. Lassen sich beide Systeme sinnvoll kombinieren – oder gibt es hier Synergie-Grenzen?

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / Robert Churchill

Lasst mich durch, ich bin Compliance Officer!

Wo steht der Beruf des Compliance Officers heute? Über sein Profil, Aufgabenbereich, seine Haftung und seine Rechte gibt es viele Diskussionen. Dennoch: Nach fast zehn Jahren der Corporate Compliance in Deutschland gibt es Erfahrungswerte und Bewährtes, das, was funktioniert.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / Robert Churchill

Braucht Betriebsratsvergütung Kontrolle durch Compliance?

Gesetzeswidrigkeiten bei der Vergütung von Betriebsräten sind keine Seltenheit. Die Frage, ob das ein Fall für Compliance ist, stellt sich jedoch selten, ist dies in Deutschland doch bislang eine kollektivarbeitsrechtliche Angelegenheit. Zeit für eine kollektivarbeitsrechtliche Compliance.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / Wavebreakmedia Ltd

KISS = Keep it simple, stupid

Das ist weder eine Aufforderung zum Küssen noch eine Beleidigung. Sondern ein im Marketing oft zitiertes Prinzip, wonach stets eine möglichst einfache Lösung eines Problems gewählt werden soll. Insofern sollte ein Compliance-Branding eine möglichst einfache Verdichtung der Bedeutung sein, die Compliance für das Unternehmen hat. Wenn Sie das schaffen, haben Sie mit Ihrer Compliance-Kommunikation schon eine Menge erreicht – und sind ein Marketing-Genie.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / GaudiLab

Wichtiges zur Haftung von ausgeschieden Organmitgliedern

Nicht selten wird das Ausmaß eines Compliance-Verstoßes erst nach Ausscheiden des letztendlich verantwortlichen Organmitgliedes bekannt. Für die betroffenen Unternehmen stellt sich die Haftungsfrage umso deutlicher. Teil zwei unseres Überblicks zur Haftung im Ruhestand.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / RamCreativ

So ist unsere Ordnung

Die Studie des Berufsverbandes der Compliance Manager (BCM) gibt eine Antwort darauf, wie derzeit die Compliance-Organisationen in deutschen Unternehmen aufgestellt sind.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / (c) Stockbyte

„Das ‚äußere Spiel’ wird man nicht gewinnen können.“

Erfolg im Beruf, Anerkennung und Auszeichnung – das gehört in der Psychologie zum „äußeren Spiel“. Das sind aber auch Dinge, die nicht jeder Compliance Officer bekommt. Der Psychologe Jens Corssen schlägt eine Methode vor, die Depressionen vorbeugen und im Beruf glücklich machen kann. Und sie führt auf Umwegen auch zum Erfolg im „äußeren Spiel“.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock / Valeriy Kachaev

Auf allen Augen blind

Versteht Compliance das Geschäft? Es gibt einige in den Unternehmen, die diese Frage mit „Nein“ beantworten würden. Mag sein, dass hier ein Missverständnis über das Leistungsspektrum von Compliance vorliegt. Dennoch: Auch wenn die Kritik an den Fähigkeiten der Compliance Officer schmerzt, man sollte sich diese anhören. Es ist an der Zeit, sich in Selbstreflexion zu üben.

Weiterlesen