Kommunikation & Hinweisgebersysteme

In dieser Rubrik geht es um Compliance-Kommunikation und den Umgang mit Whistleblowing und entsprechenden Hinweisgebersystemen

Kommunikation & Hinweisgebersysteme

Gibt es ein Heilmittel gegen Korruption?

Die Meldungen über korrupte Mediziner haben in den letzten Wochen Einzug in die Nachrichten gefunden. Unter anderem erwägt die Regierung ein Gesetz gegen Korruption bei Ärzten. Gerade unter Compliance-Gesichtspunkten stellt sich daher die Frage, ob es ein „Medikament gegen Korruption“ gibt und ob ein solches „verschreibungspflichtig“ ist. 

Weiterlesen

Rechtliche Risiken bei Sozialen Netzwerken

Soziale Netzwerke werden immer populärer. Es ist heute nicht nur bei jungen Leuten „in“, ein interessantes Profil im Netz zu haben. Facebook und Twitter werden für private, oft auch für berufliche Kommunikation genutzt. Im Rahmen unserer alltäglichen Interaktion geben wir bewusst oder unbewusst eine Menge Daten über uns und andere Personen preis. Daten und Kontakte werden kommerziell genutzt und dienen dazu, Profile zu erstellen. 

Weiterlesen

Warum Compliance die Verhaltenswissenschaften braucht!

Compliance kann vereinfacht mit der Frage gleichgestellt werden, wie in Unternehmen die Normkonformität von Mitarbeitern sichergestellt werden kann. Die unweigerlich effektivste und intuitiv eingängigste Beantwortung dieser Frage greift auf die sogenannte General Theory of Crime zurück und versucht mittels vollständiger Kontrolle, Transparenz und harter Strafen Gesetzestreue sicherzustellen. Da eine ausreichende bzw. vollständige Kontrolle nicht immer möglich, geschweige denn finanziell oder auch menschlich sinnvoll erscheint, gilt es sich näher mit den verhaltenswissenschaftlichen Mechanismen der Regeleinhaltung auseinanderzusetzen. 

Weiterlesen

Umgang mit Whistleblowern – arbeitsrechtliche Praxisempfehlungen

Whistleblowing eigener Arbeitnehmer stellt Personaler vor Probleme. Wie soll und darf der Arbeitgeber reagieren? In Deutschland hilft nach wie vor kein Gesetz bei der Beantwortung dieser Frage.

Weiterlesen

Mitarbeiter-Screening quo vadis? - Die Grenzen der Bewerber-Recherche in Social Media

In sozialen Netzwerken geben Menschen freiwillig persönlichste Informationen preis. Darunter natürlich auch solche, die von Interesse für einen potenziellen Arbeitgeber sind. Fraglich ist aber, ob und in welchem Umfang Arbeitgeber auf StudiVZ, Facebook, Xing und Co ihre künftigen Angestellten recherchieren dürfen und diese damit einem „Background-Screening“ unterziehen dürfen. Denn bei sozialen Netzwerken ist die oft untrennbare Vermischung zwischen privaten und beruflichen Informationen schwierig.

Weiterlesen

„Das größte Schwein im Land, der Denunziant“

So lautete der Beginn eines Foren-Kommentars zu einem Artikel vom 25. Oktober im Handelsblatt Online. Die Überschrift des Artikels war: „EU-Kommission will Whistleblower-Prämie einführen“

Weiterlesen
(c) Dreamstime.com

Nur wenn es gar nicht mehr anders geht

Zahlreiche Korruptionsskandale haben das Thema Compliance bei Unternehmen auf die Agenda gebracht. An der internen Vermittlung von Unternehmensrichtlinien aber hapert es. Den Schulterschluss mit der Kommunikation suchen Compliance-Abteilungen höchstens im Ernstfall.

Weiterlesen