Kommunikation & Hinweisgebersysteme

In dieser Rubrik geht es um Compliance-Kommunikation und den Umgang mit Whistleblowing und entsprechenden Hinweisgebersystemen

Kommunikation & Hinweisgebersysteme

Interview mit Dr. Arnold Picot, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität (c) Privat

„Compliance an irgendwelchen Scheingrößen festzumachen ist nicht sinnvoll.“

Compliance schafft einen immateriellen Wert. Dr. Arnold Picot, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität, beschäftigt sich seit Jahren mit den immateriellen Werten von Unternehmen. Im Gespräch erklärt er, welche Rolle die Reputation und Marke im B2B-Geschäft spielt und welchen Platz darin die Compliance einnimmt.

Weiterlesen
Schulungen müssen an die Zielgruppe angepasst werden, besonders bei Führungskräften (c) Marcel Franke

Wie man Führungskräfte schult und Konflikte löst

Es gibt drei wichtige Fragen, die sich jeder Compliance Officer früher oder später stellen sollte: Wie schule ich die Führungskräfte? Wie gestalte ich in einem global agierenden Unternehmen die Trainings? Und wie gehe ich mit Konflikten während der Trainings um? Einige Antworten.

Weiterlesen
Dr. Werner Grebe, Chief Compliance Officer der Deutschen Bahn (c) Deutsche Bahn

"Unser Risikoatlas hat uns die Augen für die Zukunftsthemen von Compliance geöffnet"

Seit Anfang 2014 hat die Deutsche Bahn ein neues Instrument zur Risikoeinschätzung – den Risikoatlas. Dr. Werner Grebe, Chief Compliance Officer der Deutschen Bahn AG, erzählt, wie dieser entstand, wozu der Atlas genutzt werden kann, wie man damit arbeitet und dazulernt.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock/ Jane_Kelly

Compliance-Pädagogik bei Daimler

Der Automobilhersteller Daimler setzt bei der Compliance-Pädagogik auf Webbasiertes Training (WBT) und schult seine Mitarbeiter vor allem in Grausituationen.

Weiterlesen
Foto: Thinkstock/neyro2008

Compliance-Pädagogik bei Siemens

Der Technologiekonzern Siemens setzt bei der Aus- und Weiterbildung der Compliance-Manager auf ein ganz eigenes Konzept. Dabei sollen die individuelle Förderung im Mittelpunkt stehen.

Weiterlesen
Illustration: Marcel Franke

Wie schult man richtig?

Compliance-Schulungen sind das Kernelement eines jeden Compliance-Management-Systems. Pädagogisch sind aber Compliance Officer nicht ausgebildet und werden nur in den seltensten Fällen durch ihre Unternehmen dazu befähigt, Schulungen zu halten. Was aber ist eine gute Compliance-Pädagogik und wie schult man richtig? Eine Einleitung.

Weiterlesen

"Die Behörden tun sich mit der Frage der Berücksichtigung von Compliance nicht leicht"

Worüber sprechen die Kartellbehörden und Staatsanwälte in ihrem „Netzwerk Submissionsabsprachen“? Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, lüftet ein wenig dieses Geheimnis und spricht über das Bonusprogramm und seine Einstellung zu Compliance-Management-Systemen.

Weiterlesen
Helmut Krenek im Interview (c) Privat

Zum Neubürger-Urteil

Das „Neubürger-Urteil“ hat seit seiner Veröffentlichung im Dezember 2013 die Gemüter der Compliance-Zunft erhitzt. Dr. Helmut Krenek, Vorsitzender Richter der 5. Kammer für Handelssachen am Landgericht München I und der Verfasser des Urteils im Falle des Ex-Siemens-Finanzvorstandes Hans-Joachim Neubürger, im Interview über einige Streitfragen.

Weiterlesen

Das System lebt

Man steuert und kontrolliert und niemand im Unternehmen fühlt sich behindert. Im Gegenteil, die Mitarbeiter sehen sich in ihrer Arbeit unterstützt. Wie schafft man das? Thomas Muth erklärt, wie man das Wissen über Prozessmanagement im Unternehmen für Compliance nutzen kann.

Weiterlesen

Im Netz des verdienten Vertrauens

Ein vertrauensbasiertes System ist effizienter als ein compliance-basiertes System, so die Meinung von Charles Munger. Er gründet seine Ansichten auf jahrzehntelange Erfahrung als Vizepräsident der US-Holding Berkshire Hathaway. Und die Wissenschaft findet es gut.

Weiterlesen